top of page

Best of 2023: Die besten Live-Acts

Die wahre Essenz der Musik entfaltet sich oft erst auf der Bühne. Wir präsentieren euch die Live-Acts, die mit mitreißenden Performances die Konzerterlebnisse des Jahres geprägt haben.


Die besten Live-Acts 2023

Harry Styles

Ja, was soll ich sagen, hier sind uns die Hände gebunden: Es war das Jahr der Love On Tour. Alle waren dabei und alle die nicht dabei waren, wären gern dabei gewesen. Das liegt vor allem an den Fans. Die Stimmung, die Outfits, die Rituale und Interaktionen - selten haben wir so eine energetische Stadion-Show erlebt. Die TikTok-Girlies haben Recht! (Kaja & Luisa)




Måneskin

Die italienische Rockband Måneskin verfolge ich seit ihrem Sieg des Eurovision Song Contests 2021. Seitdem ist viel passiert und die Band tourt durch die ganze Welt. Im September habe ich sie endlich live erlebt. Måneskin haben meine Erwartungen sogar übertroffen. Damiano singt unfassbar gut und auch Victoria, Ethan und Thomas beherrschen ihr Werk hervorragend. Trotz der technischen Probleme seitens des Veranstalters war der Abend einer der besten dieses Jahres. (Annika)




Fuffifufzich

Ich hatte nie so viel Spaß, wie auf den Konzerten von Fuffifufzich. Frankfurt, Fusion, Dortmund - jedes Mal wurde abgerissen, jedes Mal bin ich heiser nach Hause gestapft. Mitgröhlen, herumspringen, schunkeln. Ein Fuffifufzichkonzert bietet alles, was das Herz begehrt. (Birte)




Blond

Blond habe ich auf dem MS Dockville live erleben dürfen und es war mir ein Fest. Die Bühnenoutfits der Band, die Stimmung des Publikums, und die Tatsache, dass die Eltern von Nina und Lotta tatsächlich in der Reihe vor uns standen, haben das Konzertfeeling perfekt gemacht. Auch wenn es zwischendurch geregnet hat, hatte ich großen Spaß. Ein Blond Konzert sollte man sich nicht entgehen lassen! (Michelle)


 
bottom of page