top of page

Hier - BRUCKNER

Mit dem Campingbus am Badesee - an diesen Ort schweben die Gedanken bei Bruckners Debüt-Album Hier.


Die beiden Brüder Jakob und Matti sind am Chiemsee aufgewachsen und haben dort ihre ersten musikalischen Erfahrungen dank ihres Vaters gemacht, der klassische Musik studierte. Matti konnte sich zu Beginn nicht für den klassischen Gitarrenunterricht begeistern. Erst, als er alles mögliche durchprobiert hat, um den Unterricht zu vermeiden, hat auch Matti den Spaß an der Musik entdeckt. Jakob studierte später in Regensburg und startete dort sein Solo-Projekt „Jakob Bruckner“, bis Matti schließlich auch nach Regensburg kam. Dort ist aus „Jakob Bruckner“ die Band „Bruckner“ entstanden. Sie sind ein eingespieltes Team, Matti ist der Tüftler und Jakob sorgt für musikalischen Input. Die Brüder ergänzen sich so, wie die Gitarrensounds Jakobs Stimme auf ihrem Album Hier.


Hier - Bruckner
Hier - Bruckner

Bruckner bleibt für 12 Songs hier - in den Ohren der Hörern. Manche Ohrwürmer laufen noch Stunden später im Kopf rauf und runter. Einer davon ist die Debütsingle „Für immer hier“, in dem Jakob davon singt, unterwegs zu sein und im Moment zu leben. „Never change“ lässt die Hörer vor guter Laune tanzen. „Nichts tun“ und „Ich klebe fest“ bilden einen Kontrast zu dieser Euphorie. Sie erzählen von fehlender Energie und den Tagen, an denen wir eine Pause einlegen müssen, um wieder klar zu kommen. „Josephine“ behandelt einerseits das Abschiednehmen, widmet aber auch dem Klimawandel einige Zeilen: Referate über den Eisschwund haben keinen interessiert und spricht damit die Gedanken vieler Menschen der jüngeren Generationen aus. „Weit weg“ unterscheidet sich durch Autotune von den anderen Liedern des Albums. In den Texten von „Lifestyle“ und „Hätt ich‘s gewusst“ setzen sich Bruckner ironisch mit den Eigenarten ihrer Generation auseinander. „Ich und deine Freunde“ erzählt davon, dass man die Freunde seines Partners kennenlernt und sich nicht zugehörig fühlt. Die Nirgendwo-Session davon ist sehr zu empfehlen.


Von „Für immer hier“ und „Weit weg“ haben Jakob und Matti während des Lockdowns Zuhause-Sessions veröffentlicht. Neben diesen Akustik-Versionen haben sie in dieser Zeit auch das Social Sofa Festival mit Antje Schomaker initiiert. Mit diesem Livestream-Festival auf Instagram haben sie Spenden für #leavenoonebehind gesammelt.


Hier zeigt, dass Bruckner einiges zu bieten hat - sowohl musikalisch, als auch textlich. Sie schreiben zwar über die üblichen Themen wie Liebe und Freundschaft, aber anders, überraschend und clever. Wenn man Bruckner hört, kann man danach nur gute Laune haben und durch seine Wohnung tanzen.

bottom of page