top of page

Fuffifufzich & Luis Ake lüften die "Sieben Siegel" der Liebe

Fuffifufzich und Luis Ake veröffentlichen nach dreiwöchiger Werbetrommel den heiß ersehnten Song "Sieben Siegel". Sie demonstrieren gekonnt, wie man markante Stile zu einem Ohrwurm fusionieren kann und lüften nach langer Forschung endlich das Geheimnis der Liebe.


Fuffifufzich und Luis Ake
Foto: Instagram @fuffifufzich

Die Protagonist:innen


Das Berliner Gesicht mit der Sonnenbrille und der Körper mit den Mega-Moves. Fuffifufzich ist eine Kunstfigur, die ihresgleichen sucht. Sie bewegt sich irgendwo zwischen einer Schlager-Parodie und Singer-Songwriter-Attitüde, auf einem schmalen Grad zwischen fragwürdiger Ernsthaftigkeit und emotionaler Punktlandung. Spezialisiert auf das Thema Liebe, schreibt sie Songs die voller Leichtigkeit die Emotionen des Menschseins erforschen, gespickt mit kleinen Beobachtungen des Großstadtalltags. Charmant und voller Selbstbewusstsein, sowohl musikalisch, als auch performativ, bringt sie eine neue Ebene in die deutsche Indie-Szene.


Luis Ake veröffentlicht seit 2017 sphärische Techno-Produktionen mit Texten voll Sehnsucht und Liebe. Wer den Mann mit dem zu weit aufgeknöpften Hemd schon einmal live erleben durfte, weiß: In Socken und Gucci-Sandalen überzeugt er eher durch den performativen Gefühlsakt als den präzisen Gesang - und das ist alles andere als schlecht gemeint.


Liebe verbindet


In "Sieben Siegel" finden sich zwei Menschen der Extravaganz. Wir begegnen einer Fusion aus Luis Ake-Produktion und multilingualer Sprachgewalt von Fuffifufzich: Futuristische Bässe mit flimmernden Synths und ein Gemisch aus Deutsch, Englisch, Italienisch und Fuffis eigenem Satzbau.


"I’m sorry, es war ein Auf und Ab / I’m sorry, so wie auf einer wilden Rollercoaster-Fahrt"

Die thematische Schnittmenge ist naheliegend, wer könnte besser die Liebe besingen als Fuffifufzich? Melodramatisch und alltagsnah erzählt sie von ihren Fehlern und reflektiert über ihr vergangenes Verhalten, zum Glück mit einem Happy End für die Liebe. Für Ake sieht es anders aus, aber Fuffi hat einen Tipp für ihn parat - beziehungsweise sieben.


Entschuldigung, kennen sie die Seven Siegel?



Mit der Apokalypse und einem Ende der Welt haben die "Sieben Siegel der Liebe" zum Glück nichts zu tun. Nach der Schlagersängerin Artie Mann ist die Liebe "ein Buch mit sieben Siegeln", die es zu öffnen gilt. Fuffifufzich und Luis Ake verallgemeinern diese Siegel und stellen eine Check-Liste zur Liebe auf: Erstens Vertrauen, viertens die Freundschaft und sechstens Eintracht. Ganz einfach zum Mitmachen.


"And I know now how to love with the seven Siegels of love"

Mit "Sieben Siegel" liefern Fuffifufzich und Luis Ake nicht nur irgendein Feature: Sie schaffen es, ihre speziellen Stile authentisch miteinander zu verbinden und eine gelungene Fusion zu gestalten. Ohne, dass man sich das thematische Steppenpferd Liebe leitgehört hätte. Das Lied macht Laune, ist tanzbar und ist gleichermaßen melancholisch wie zum Lachen. Und trotzdem gibt es etwas zu bemängeln: Mit einer Spielzeit von nur zwei Minuten ist der Song etwas kurz geraten. Fängt es an, hört es auch gleich schon wieder auf.


Obwohl schon tausende Worte über die Liebe verloren wurden, Fuffifufzich und Luis Ake hätten garantiert noch etwas zu sagen gehabt.

Comments


bottom of page